Kategorien
Rhein Radeln 2018

Tag 3: Von Ilanz nach Bad Ragaz

Über der Rheinschlucht

Heute wurde „geschluchtzt“, aber so was von.

Unserem jungen Vorderrhein warf sich vor ca. 10.000 Jahren der „Flimser Felssturz“ in den Weg, alles ging verschütt und der Rhein musste sich da erst mal wieder durcharbeiten.

Geblieben ist die Rheinschlucht, ein imposanter Canyon, bis zu 450 m tief und 14 km lang. Und genau den sind wir heute entlanggeradelt ??‍♀️??‍♂️?????.

Aber erst muss man da mal hinkommen und zwar bergauf (auch wenn das Auge manchmal meint, es ginge bergab … es geht bergauf!). Da kam der größte Holzbrunnen Europas zur Abkühlung gerade recht.

Und dann geht es los, von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt immer spektakulärer. Da muss man nix zu sagen, da braucht man nur schauen und staunen und sich freuen.

(Bilder antippen,dann könnt ihr sie in groß ansehen)

Fast plötzlich nach dem letzten Aussichtspunkt hat es sich ausgeschluchzt: Die Felswände weichen, das Tal wird breit, wir radeln durch Wiesen und Wald nach Reichenau.

Und hier geschieht nun das, was wir schon den ganzen Tag mit Spannung erwartet haben. Wie wird es aussehen, wenn …

So sieht es aus, wenn sich der Vorderrhein (vorne links) und der Hinterrhein (hinten rechts) treffen: Es gibt ein großes Gewirbel und als Alpenrhein vereint fließen sie manierlich links aus dem Bild.

So sieht der dann ein paar Kilometer weiter aus, irgendwie brav geworden und dabei meist ziemlich langweilig … kanaliesiert … industrialisiert. 

Der Rhein-Radweg und so auch wir folgen ihm mit ein paar Abstechern (von oben guckt es sich so schön runter) und kaum in der Ebene, bläst uns eine steife Brise mit 5+ Beaufort …. natürlich nicht in den Rücken, sondern voll ins Gesicht. Puhh ??. Da musste durch.

Chur lassen wir aus Zeitgründen aus, denn wir kommen nicht so voran wie gedacht. Aber der Weg wird hinter der Industrie von Chur sehr schön:

Mit Bad Ragaz bzw. dem gegenüberliegenden Maienfeld erreichen wir … ?? Heidiland ?. Das wird hier üppig vermark-tet. Zum Glück ist im Städtchen wenig davon zu merken. Hier wird die Bad RagARTz gefeiert, die ganze Stadtbist voller Kunst und Skulpturen. Schön ist das und mit vielen kann man spielen oder sich illusionieren lassen.

 

 

Kunst mit Cache

 

 

 

Fakten

65 km, 1.313 HM, 4:45h velociert, 3:28 pausiert, ☀️

übernachtet in B&B Ursalina

 

2 Antworten auf „Tag 3: Von Ilanz nach Bad Ragaz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.